SchaugläserHANSA Schaugläser

Schaugläser werden in Kälteanlagen benötigt, um den Kältemittelmangel in der Anlage festzustellen. Sie werden im Allgemeinen in die Flüssigkeitsleitung nach dem Trockner und vor dem Expansionsventil eingebaut.

 

Schaugläser Typ FI:

Schaugläser mit Feuchtigkeitsindikator zeigen neben einem Mangel an Kältemittel zusätzlich einen unzulässig hohen Wassergehalt im Kältemittel an. Der Indikator verändert seine Farbe je nach Feuchtigkeitsgehalt des Kältemittels.

  • Grün: Kältemittel ist frei von schädlichem Wassergehalt.
  • Blassgrün: Der Feuchtigkeitsanteil im Kältemittel hat einen Wert erreicht, bei dem der Austausch des Filtertrockners empfehlenswert ist.
  • Gelb: Der Austausch des Filtertrockners ist erforderlich, weil der schädliche Wassergehalt zu hoch ist.

 

Schaugläser Typ SG:

Zeigen Kältemittelmangel in der Kälteanlage an

 

Vorteile

  • FI / SG Schaugläser sind für alle Kältemittel geeignet (außer NH3 und NH3-haltige).
  • Zulässiger Temperaturbereich – 40 °C bis + 100 °C.
  • Maximal zulässiger Betriebsdruck 60 bar.
  • Die optinonale Anzeige der Feuchtigkeit erfolgt über einen zentral angebrachten Indikator mit optimierter Wirkungsweise.
  • Große Sichtfläche bei allen Ausführungen, mit und ohne Indikator. Hohe Temperaturbeständigkeit.
  • Montagegerechte Bauweise durch große Schlüsselflächen bei Schaugläsern mit Bördelanschluss.

 

Technische Hinweise

Werkstoffbezeichnung nach DIN EN 12164 → CW 614 N
Bei Auslieferung ist der Indikator gelb (wegen der vorhandenen Luftfeuchtigkeit). Der Indikator schlägt in grün um, wenn er mit trockenem Kältemittel in Kontakt kommt.

 

Im Katalog ab Seite 44

Katalog Hansa Automotive 2018 04 140x196

 

 

 

 

 

 

Made in Germany